LogoGesichter Indiens
Start
Aktuelles
Arbeitsprinzipien
Über uns
Projektarbeit konkret
Bildergalerie
Rehabilitation
Sadhana fördern
Kontakt
Der Verein verfolgt den Zweck, Menschen mit Behinderungen in Indien, ohne Ansehen des Glaubens, der Rasse, des Geschlechts oder der Nationalität, durch gezielte Rehabilitation und Ausbildung zu fördern.

Die Arbeit des Vereins ist getragen von dem Bewußtsein, auf Grund der Verantwortung für unsere Eine Welt, Hilfe leisten zu müssen.

(zitiert aus der Satzung von Sadhana e.V., § 2)
 
Unserem Engagement liegt die Überzeugung zugrunde, dass wir damit einem Teil unserer globalen Verantwortung gerecht werden: dem Ungleichgewicht zwischen materieller Armut und Reichtum nicht tatenlos zuzuschauen. Es ist wichtig für uns, zu wissen, dass wir in der Lage sind, zu helfen. Das ist eine Möglichkeit, sich gegen den Umgang der „westlichen Welt“ mit den Ländern der sog. Einen Welt zu wehren und tätig zu werden.
Wir wissen uns gut aufgehoben in einem großen Kreis aktiver Menschen, die sich an vielen kleinen Stellen für viele kleine Dinge engagieren und laden Sie/Euch ein, an diesen Orten – oder auch bei uns – mit zu denken und mit zu tun.

Wir garantieren, dass die Spenden zu 100% nach Indien kommen.

Wir arbeiten ehrenamtlich und halten die Verwaltungskosten so gering wie möglich.

Das Prinzip der gemeinschaftsorientierten Rehabilitation= communitiy based rehabilitation (CBR) überzeugt:

    Die Projektmitarbeiterlnnen von IARI:
  • kommen in die Dörfer und Slums der Großstädte,
  • stellen in Indien gefertigte Hilfsmittel bereit,
  • veranstalten medizinische Camps (z.B. zur unentgeltlichen Feststellung von Erkrankungen oder Behinderungen in öffentlichen Meetings)
  • vermitteln medizinische Vor- und Nachsorge,
  • organisieren Förderung, Bildung und Arbeit,
  • stärken das Bewußtsein für neue Krankheiten und Behinderungen, Fehlernähung und Hygiene mittels Bildungsarbeit

Durch die Konzentration des Projektmitarbeiters auf die Menschen mit Behinderungen steigt deren soziale Akzeptanz Die Familien bleiben im Dorf und wandern nicht in die unsichere Existenz der Millionenstädte ans. Und - Inderlnnen entscheiden, koordinieren und handeln für InderInnen.


Projektarbeit

Unsere Partner
Die International Agency for Rehabilitation, India (IARI) mit Sitz in Bangalore (Staat Karnataka) wurde zur Umsetzung des Konzepts der CBR (communitiy based rehabilitation) in den 1980er Jahren gegründet und der Ausbildunsgang zum CBR-Spezialisten ins Leben gerufen.

Die ProjektmitarbeiterInnen von IARI

suchen die behinderten Menschen auf und vermitteln ihnen medizinische und rehabilitative Hilfe,
suchen Kooperation und fachliche Vernetzung mit ähnlichen Organisationen,
verhandeln mit inländischen Behörden und Sponsoren, um die Arbeit abzusichern,
legen Rechenschaft über die Verwendung der Spendengelder ab (Jahresbericht „Annual Report").
unterstützen eine Selbsthilfegruppe behinderter Menschen.